Ski Boot CLA ist ein Messgerät, das die Erfassung der Schienbeinform über das sehr präzise Lesen der Beinwinkel ermöglicht. Dadurch kann das Canting am Skischuh fehlerlos und mit objektiven Daten eingestellt werden.

Home>Ski Boot CLA Home>Ski Boot CLA>Geschichte des Projekts

Geschichte des Projekts

 

In den frühen achtziger Jahren erscheinen die ersten Mechanismen für die Canting-Einstellung an den Skischuhen.

Diese Vorrichtung ermöglicht die Einstellung des Seitenwinkels des Skischuhs sowohl nach innen als auch nach außen.

Diese Einstellung ist grundlegend, da sie allen Skifahrern ermöglicht, den Ski sowohl im Hinblick auf die Durchführung einer Kurve als auch auf die Geschwindigkeitskontrolle besser zu beherrschen. Ferner bestimmt sie beim Skifahren einen besseren allgemeinen Komfort auf die Gelenke (Knie, Rücken, Fußgelenk usw.) und einen geringeren Energieaufwand während eines Tags auf den Skiern.

Der wesentliche Aspekt dieser Einstellung stützt sich auf zwei Hauptauffassungen und zwar warum sie vornehmen und wie sie vornehmen. Das Warum wurde schon oben dargelegt, das Wie ist hingegen noch ein ziemlich unklarer Punkt.

Die Skischuhherstellerfirmen haben nie präzise Angaben erteilt, sie haben sich auf die allgemeine Feststellung "die Einstellschrauben lockern, eine Reihe von Beugungen an den Fußgelenken durchführen, die Schrauben wieder anziehen" beschränkt.

In der Tat funktioniert es nicht so, aber vor allem wird dabei nicht die natürliche Morphologie des Beins der Skifahrers, ein wesentlicher, noch vernachlässigter Aspekt, berücksichtigt. Daraus ergibt sich also die Notwendigkeit, zuerst den Winkel des Beins im Vergleich zur horizontalen Fläche zu messen, in zweiter Analyse den Neigungswinkel des Skischuhs zu messen und zuletzt den Skischuhwinkel so anzupassen und neu zu messen, dass er dem natürlichen Beinwinkel möglichst nahe kommt.

Die Vorrichtung, die die Vornahme dieser Messung des Beinwinkels zulässt, gab es nämlich nicht und nach einer Marktanalyse sowohl auf europäischer als auch auf Weltebene, bei der das Fehlen ähnlicher Messgeräte festgestellt wurde, wurde also beschlossen, mit der Entwicklung des ersten Prototyps von Ski Boot CLA (Juni 2010), eines zweiten Prototyps in den Folgemonaten (Oktober 2010) bis zur heutigen Ausführung (Dezember 2010) zu beginnen.

Die Vorrichtung oder das Messgerät besteht aus einer Struktur, die als Untergestell fungiert, aus Aluminiumprofilen, die die Bewegungen der beweglichen Teile zulassen, aus einem Digital-Winkelmesser und aus zwei Laser-Pointern.

Eine kurze Vorbemerkung bezüglich der Morphologie der Beine, generell gibt es drei Haupttypen: X-Beine, V-Beine, vertikale Beine, und im kleinen Umfang “hybride“ Situationen mit paralleler Ausrichtung nach rechts oder nach links. Die Kenntnis dieser Angaben ist sehr wichtig und ermöglicht, einen Ausgangspunkt für die Anpassung des Skischuhs zu haben.

 

 

 

 

Storia del progetto